Kundenkarte


Sammelbelege für die Krankenkasse:
Auf Wunsch erhalten Sie am Jahresende eine Sammelquittung über alle von Ihnen
bezahlten Rezeptgebühren zur Vorlage bei Ihrer Krankenkasse. Sie haben somit die Möglichkeit, bei hohen Aufwendungen, im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten, Kosten zurückerstattet zu bekommen.

Jahresabrechnung für das Finanzamt:
Über Ihre Kundenkarte können wir alle Einkäufe (nicht nur die Rezepte), die sie bei uns tätigen, speichern und Ihnen am Jahresende einen Sammelbeleg für das Finanzamt ausdrucken. Arzneimittelausgaben zählen zu den Sonderausgaben und sind in gewissem Rahmen steuerlich abzugsfähig.

3% Rabatt auf alle nicht apothekenpflichtigen Waren:
Automatisch erhalten Sie 3% Rabatt auf alle nicht apothekenpflichtigen Waren, wie z.B. Kosmetik, Mundhygiene etc..

Befreiungsbescheid:
Ihren Befreiungsbescheid brauchen Sie uns nur 1x vorlegen. Wir wissen dann immer, ob Sie befreit sind.

Optimale Beratung:
Wie heißt noch einmal die Creme, die ich Ihnen vor einem halben Jahr empfohlen habe und die so gut gewirkt hat? Mit unserer Kundenkarte kein Problem mehr. Wir können im Computer nachsehen.

Arzneimittelsicherheit:
Wir können Ihre Arzneimittel, die Sie an verschiedenen Tagen von verschiedenen Ärzten verordnet bekommen automatisch auf Wechselwirkungen untersuchen lassen.

Die Kundenkarte ist kostenlos!
Bitte legen Sie Ihre Kundenkarte bei jedem Besuch in unserer Apotheke vor, um in den Genuss obengenannter kostenloser Vorteile zu gelangen. Alles, was wir von Ihnen benötigen, sind einige persönliche Daten und Ihr Einverständnis, diese in unserem Computer speichern zu dürfen.

Übrigens:
Es werden keine persönlichen Daten auf Ihrer Karte gespeichert. Der Strichcode enthält lediglich die Kartennummer. Ein Datenmissbrauch durch evtl. Verlust der Karte ist somit ausgeschlossen.

Hier können Sie Ihre persönliche Kundenkarte vorbestellen.

Wir sind zertifiziert

Unsere Kundenkarte


Nutzen Sie die Vorteile unserer Kundenkarte

Erfahren Sie mehr

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

News

Besser dicke Beine als dicker Bauch
Besser dicke Beine als dicker Bauch

Übergewicht als Herz-Risiko

Übergewicht erhöht das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall. Doch ganz so einfach ist das nicht. Bei Frauen nach der Menopause kommt es vor allem darauf an, wo die Fettpölsterchen sitzen. Hat sich das Fett an Bauch und Taille angesammelt, erhöht es auch bei Normalgewichtigen das Herz-Kreislauf-Risiko.   mehr

So mildern Sie Knieschmerzen
So mildern Sie Knieschmerzen

Im Klammergriff der Arthrose?

Kniebeschwerden kommen im vorgerückten Alter oft vor: Jeder 4. über 60 plagt sich damit herum, Frauen trifft es dabei etwas häufiger als Männer. In vielen Fällen stecken Verschleißerscheinungen dahinter – die ärztliche Diagnose heißt „Kniegelenksarthrose“. Dabei schmerzt das Knie zunächst meist nur zu Beginn einer Bewegung oder bei langanhaltender Belastung. Mit der Zeit werden Treppensteigen und Bergabgehen beschwerlich und das Knie fühlt sich nach Ruhephasen steif an. Schließlich schmerzt das Knie auch nachts und in Ruhe, und die Bewegung wird immer schwieriger. In diesen Fällen hilft oft nur noch die Operation, also der Gelenkersatz.   mehr

Muskelschwund im Alter
Muskelschwund im Alter

Sarkopenie lässt sich vorbeugen

Dass die Muskelmasse und damit die Kraft im Alter nachlässt, ist kaum zu verhindern. Jedoch gibt es Möglichkeiten, diesen auch als Sarkopenie bekannten krankhaften Muskelschwund in Grenzen zu halten.   mehr

Deutsche Kinder sozial bedenklich
Deutsche Kinder sozial bedenklich

Generation Rücksichtslos?

Mobbing, Ich-Bezogenheit und fehlendes Mitgefühl sind unter Kindern und Jugendlichen weit verbreitet: Einer aktuellen Studie zufolge hat jedes 5. Kind unter 11 Jahren bedenkliche soziale Defizite, und jedem 3. Jugendlichen fehlt der Gemeinschaftssinn.   mehr

Finger weg vom Bambusbecher?
Finger weg vom Bambusbecher?

Für Mensch und Umwelt schädlich

Mehrwegbecher aus Bambus sind nicht nur schick, sie gelten auch als nachhaltig und umweltschonend. Kaffeetrinker nutzen sie deshalb immer häufiger als Alternative zu Einmalbechern. Doch die Stiftung Warentest äußert jetzt Bedenken.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen
Luz'sche Stadt-Apotheke Triberg
Inhaber Apotheker Thomas Reiser
Telefon 07722/45 37
E-Mail luzsche-stadt-apotheke@online.de